Buch, Buch schreiben, Enerprise Transformation Cycle

Der Enterprise Transformation Cycle: Ein Grundlagenwerk für Praktiker – Interview mit Peter Steinhoff und Mario Pfannstiel

Prof. Dr. Peter Steinhoff (PST), Managing Partner der Transformation Consulting International (TCI), und Prof. Dr. Mario Pfannstiel (MPF), Hochschule Neu-Ulm, geben Ende 2018 das Buch “Der Enterprise Transformation Cycle” heraus. Darin veröffentlichen Wissenschaftler, Fachexperten und Praktiker Beiträge zu erfolgreich umgesetzten Transformationsprojekten. Im Interview mit der TCI-Redaktion erklären beide, wie die Methode des “Enterprise Transformation Cycles” den roten Faden des Sammelbandes bildet und warum sie mit dem Buch nicht unbedingt die Bestseller-Listen stürmen müssen.

Der “Enterprise Transformation Cycle” ist für alle Führungsverantwortlichen und Entscheidungsträger interessant

Herr Steinhoff, Sie geben im kommenden Jahr – zusammen mit Ihnen, Herr Pfannstiel – ein Buch über den “Enterprise Transformation Cycle” heraus, in dem zahlreiche, auch namhafte Experten Beiträge über die Methode veröffentlichen. Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrem Buchprojekt?

Peter Steinhoff, TCI Managing Partner, TCI Partners, Profilbild
Prof. Dr. Peter Steinhoff ist Managing Partner der TCI. (Bild: © Peter Steinhoff)

PST: Mit dem Buch wollen wir erreichen, dass die TCI als Transformation Management Consulting Firma stärker von unseren (potenziellen) Kunden wahrgenommen wird. Es richtet sich also an Führungsverantwortliche und Entscheidungsträger, die Strategien analysieren, implementieren und entwickeln müssen, aber aus unterschiedlichsten Gründen auf Probleme und Hindernisse bei Projekten stoßen. Wir – als Transformationsexperten – können dabei die notwendige Unterstützung liefern: Durch Consultants, die die notwendige Inspiration liefern und so Transformationsprozesse begleiten, anleiten und unterstützen. Mit den Beiträgen im Buch zeigen wir, dass wir auf diesem Gebiet über großes Fachwissen und Praxiserfahrung verfügen und liefern zugleich anschauliche Beispiele aus dem Unternehmensalltag, die unsere Handlungskompetenzen widerspiegeln.

MPF: Auch die TCI selbst profitiert von diesem Buchprojekt, da es durch die intensive Reflexion und Umsetzung der Methode in der Beratung dazu beiträgt, dass Außenwahrnehmung, Erfahrungswerte und Innenansichten bei Klein-, Mittel- und Großprojekten in Übereinstimmung gebracht werden. Zudem schaffen wir durch das Grundlagenwerk zum “Enterprise Transformation Cycle” ein konkretes Anwendungshandbuch, an dem sich die Partner der TCI in der Praxis orientieren können. Eventuell kann das Buch auch als Pilot zu einer Reihe themenverwandter Bücher dienen.

PST: Außerdem ist dieses Buch ein sehr großes persönliches Anliegen von mir. Das Buch ist dem TCI Gründungsgesellschafter Wolfgang Hellriegel gewidmet, der leider im Februar 2017 verstorben ist. Er hat die TCI und den “Enterprise Transformation Cycle” in den letzten 15 Jahren maßgeblich entwickelt und geprägt.

Herr Pfannstiel, wen wollen Sie mit Ihrem Grundlagenbuch zum “Enterprise Transformation Cycle” gewinnen?

Prof. Dr. Mario Pfannstiel, Profilbild
Prof. Dr. Mario Pfannstiel ist Professor für Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen – insbesondere innovative Dienstleistungen und Services an der Hochschule Neu-Ulm. (Bild: © Mario Pfannstiel)

MPF: Unser Buch richtet sich an Führungskräfte und Entscheidungsträger, die Veränderungen gestalten, optimieren und umsetzen wollen und müssen. Erfahrung spielt dabei die wesentliche Rolle: Denn Veränderungsprozesse in Unternehmen sind immer eine große Herausforderung für alle Beteiligten – ganz gleich ob jung oder alt, ob erfahren oder unerfahren. Damit Veränderungen umgesetzt werden können, ist es notwendig, die Belegschaft einzubinden und über die Veränderungen auch zu informieren.

PST: Besonders möchten wir auch HR und Personal Manager ansprechen, da sie diejenigen sind, die für die Personalführung in Unternehmen (mit)verantwortlich sind. Sie sind diejenigen, die in einem teils schwierigen Transformationsprozess die Menschen mitnehmen müssen und dadurch eine hohe Verantwortung tragen. Und natürlich soll der “Enterprise Transformation Cycle” ein Anwendungshandbuch für Berater werden, die Transformationsprozesse in Unternehmen analysieren, bewerten und umgestalten.

MPF: Unser Buch soll ein Grundlagenwerk werden, indem sich Verantwortliche und Entscheider zur strategischen Planung, Vorbereitung und Durchführung eines Transformationsprojektes informieren können. Von Grundlagen des Transformationsmanagements bis hin zu Fallbeispielen aus der Beraterpraxis sind viele Bausteine enthalten, die mit dem roten Faden der Methode, nämlich dem Enterprise Transformation Cycle, verbunden sind.

Können Sie uns schon etwas zum inhaltlichen Aufbau und zu den Autoren verraten?

PST: Das Buch wird ein Sammelband, der im renommierten Springer Verlag erscheinen wird. Mario Pfannstiel und ich sind die Herausgeber; Autoren und Autorenteams, vor allem aus der Praxis, aber auch einige Wissenschaftler werden Beiträge von etwa zehn bis zwanzig Seiten beisteuern.

MPF: Im ersten Teil wird es um die Grundlagen des Transformationsmanagements und die Darstellung des State of the Art gehen. Also eine Form der Bestandsaufnahme: Welche Publikationen, Ideen und Denkschulen gibt es über die Themen Strategie, Transformation, Change, Leadership, Transformationsprogramme, Kulturwandel et cetera. Hier werden Verknüpfungen zu relevanten Themenbereichen aus einer ganzheitlichen Perspektive vorgestellt.

PST: Im zweiten Teil stellen wir die Methode und seine wissenschaftliche Basis vor. Hier stehen die Themen Programm-Management und Leadership im Vordergrund und welche Rolle sie bei der Gestaltung und Umsetzung von Transformationsprozessen in Unternehmen haben.

MPF: Teil drei wagt dann den Sprung in die Praxis. Dort stellen die Autoren Fallbeispiele vor. Daraus lassen sich allgemeingültige Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen ableiten. Auch erfolgreiche und bewerte alternative Vorgehensweisen werden in den Mittelpunkt gerückt und aufgezeigt.

Wann ist das Buch für Sie ein Erfolg?

PST: Wir wollen mit dem Buch die Wahrnehmung der TCI als eine führende Unternehmensberatung im Bereich Transformationsmanagement stärken. Unsere Consultants können sich mit dem Buch identifizieren und es gezielt für unser und ihr Marketing einsetzen. Wenn unsere Zielgruppe das Buch als Nachschlagewerk nutzt und quasi immer zur Hand hat, dann ist das ein großer Erfolg für uns. Wenn es uns gelingt, ein qualitativ hochwertiges Grundlagenwerk zum “Enterprise Transformation Cycle” zu publizieren – und davon gehe ich angesichts der Autoren und ihrer Arbeitstitel aus –, dann können wir mit dem Buch neue Kunden gewinnen, das Interesse von Journalisten, Redakteuren und anderen Multiplikatoren wecken sowie ausgezeichnete Consultants für die Arbeit bei TCI begeistern und binden. Was wir definitiv nicht anstreben ist das Aufzeigen klassischer Vorgehensweisen im Beratungsmarkt. Wir wollen durch den “Enterprise Transformation Cycle” die Marke TCI für potenzielle Kunden und Consultants stärken, verbessern und ausbauen.

MPF: Dementsprechend geht es uns auf keinen Fall darum, das Buch zum einem sprichwörtlichen Kassenschlager oder Bestseller zu machen. Unser Ziel besteht lediglich darin, diejenigen anzusprechen, für die das Thema Business Transformation interessant und von hoher Bedeutung ist. Denn wie der Untertitel bereits aussagt: Es handelt sich um ein fundiertes Grundlagenwerk für Praktiker zum konkreten Praxiseinsatz.

Herr Pfannstiel, Herr Steinhoff, vielen Dank für das interessante Gespräch. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und gute Nerven für Ihr Projekt sowie einen fulminanten Buch-Launch im kommenden Jahr.

Das Interview mit Prof. Dr. Peter Steinhoff und Prof. Dr. Mario Pfannstiel, den beiden Herausgebern zum Buch “Der Enterprise Transformation Cycle”, führte die TCI-Redaktion.

 

(Coverbild: © peshkov | fotolia.com)

Peter Steinhoff
Mario Pfannstiel